Kirsch Whisky

Specially Selected for German Single Malt Whisky Fans

Während einer Schottland-Reise im letzten Jahr hatten wir Gelegenheit einmal die Vorräte von Signatory etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Zwei Fässer haben es uns dabei ganz besonders angetan. Zunächst einmal wäre hier ein 1st-Fill-Sherry-Butt von Bunnahabhain aus dem Jahre 2005. Die schönen Sherryaromen in Kombination mit den maritimen Noten von Bunnahabhain sind einfach ein Traum. Als wir dann noch hörten, dass es das letzte dieser Fässer bei Signatory ist, mussten wir nicht lange überlegen und haben das Fass direkt bestellt. 
 
Bunnahabhain 2005/2015 - Specially selected for German Single Malt Whisky Fans 2015 #1
9 Jahre - Distilled on: 09.03.2005 - Bottled on: 13.01.2015 - 1st-Fill-Sherry-Butt - Nur 815 Flaschen
 
Unsere Eindrücke:
Zunächst verschlossen sollte man dem Whisky auf jeden Fall ein paar Minuten zum Atmen geben. Danach duftet er nach süßem Sherry mit Rosinen, gerösteten Nüssen und einer sehr dezenten Rauchnote. Im Geschmack setzt sich dies fort mit zusätzlichen Einflüssen der Eiche sowie Salz, Malz und süßen Früchten. Der Abgang ist mittellang und fruchtig mit einer Spur Bitterkeit. 
 
Das zweite Fass stammt aus einer nicht weniger berühmten Brennerei: Highland Park. Der Whisky von 1999 aus dem Bourbon Barrel zeigt wie wunderbar der Brennerei-Charakter mit den süßen Aromen des Bourbons harmonieren kann. Tolle Noten von Honig, Vanille, Äpfeln und dazu der floral-rauchige Charakter von Highland Park. 
 
Highland Park 1999/2015 - Specially selected for German Single Malt Whisky Fans 2015 #2
15 Jahre - Distilled on 15.10.1999 - Bottled on: 13.01.2015 - Bourbon Barrel - Nur 284 Flaschen
 
Unsere Eindrücke:
Eine tolle Aromenvielfalt von tropischen Früchten, Ananas, Zitrus und ein Hauch Karamell. Über allem liegt eine dezente Rauchnote. Im Geschmack zunächst überraschend kräftig mit Rauch und einer prickelnden Würze. Dahinter kommt der Fruchtkompott mit Zusätzen von Honig und Äpfeln. Im Abgang bleibt eine schöne Süße und ein Hauch von Rauch.
 
Darüber hinaus konnten wir noch ein tolles junges Fass ebenfalls von Bunnahabhain probieren. Und zwar handelt es sich um einen stark getorften Whisky, welcher unter dem Namen „Moine“ produziert wird. Der 6-Jährige (fast 7) Whisky aus dem Jahr 2008 hat uns mit seiner dominanten Rauchnote völlig eingenommen und wir sind froh, dass wir auch dieses Fass nach Deutschland holen konnten! Im Grunde genommen also die #3-Abfüllung, aber wir haben noch Hoffnung, dass es hier noch Nachfolger geben wird.