Kirsch Whisky

Cotswolds Dry Gin

Diese Brennerei in einem der vermutlich schönsten Orte Englands hat es sich zum Ziel gesetzt Whisky, Gin
und weitere Produkte in kleinen Maßstäben auf einem exzellenten Niveau herzustellen. Der Gründer Daniel
Szor wählte dabei den Ort Cotswolds, weil er diesen von Wochenendtrips mit der Familie kannte. Er verliebte
sich in diesen sehr ursprünglichen Ort mit reicher Vegetation und hegte schon bald den Wunsch die vielen
Getreidefelder für die Whiskyproduktion zu nutzen.


Mit Recht können Daniel und sein Team stolz auf ihre Produkte sein: Sämtliche Zutaten kommen aus
der unmittelbaren Nähe und die Mälzerei ist nicht einmal eine Stunde mit dem Auto entfernt. Ein
Teil der Botanicals für den Cotswolds Gin stammen sogar aus dem eigenen Garten der Brennerei.
Und für diesen Gin wurde sich mächtig ins Zeug gelegt, denn das Team um Cotswolds
Distillery wollte nicht irgendeinen weiteren Gin auf dem ohne hin schon gut gefüllten Markt
anbieten.


Für die Auswahl der Botanicals haben diese sich eigens einen professionellen Botaniker mit ins
Boot geholt. Verwendet werden für Cotswolds typische Kräuter, Früchte und Gewürze. Diese
werden je nach Zutat entweder mazeriert oder über Dampfinfusion mit dem Weizenbrand in
Verbindung gebracht. Dazu wurde akribisch jede einzelne Zutat in beiden Verfahren getestet und
sich für die bessere Aromatik entschieden. Wenige Brennereien betreiben einen solch erheblichen
Aufwand, wenn es um die Rezeptur für einen Gin geht. Das Ergebnis ist ein perfekt ausgewogener
Brand auf Basis von Wacholder, Koriander, Angelika Wurzel, Lavendel, Lorbeer, Grapefruit,
Limette, schwarzem Pfeffer und Kardamom. Ohne Zugabe von Süßstoffen abgefüllt als London
Dry Gin.

Presse:

Cotswolds Dry Gin im Test auf Eye for Spirits

 
Website des Herstellers:

http://www.cotswoldsdistillery.com